Opfer- Täter- Gestalter

Opfer-Täter-Gestalter

Im Gespräch mit Menschen begegnen mir immer wieder die 3 Rollen: Opfer, Täter, Gestalter. Noch immer sehen sich viele Menschen als Opfer der Gesellschaft, der Wirtschaft oder ihrer Familiengeschichte. Heute wissen wir nach über 30 Jahren Erfahrung aus der Familienberatung und –therapie (Satir u.a.), dass der Problemträger auch immer einen Auftrag für das gesamte System übernimmt.

Schuldfrage

Opfer-Täter bedingen sich gegenseitig, beide brauchen einander. Es geht dabei immer um die Schuldfrage, denn einer von beiden ist in diesem System schuldig. Deshalb wird versucht durch juristisches Vorgehen den Schuldigen zu ermitteln. Auf dieser Ebene Opfer-Täter gibt es immer einen Gewinner und einen Verlierer. Es ist das alte mechanistische Weltbild: hell-dunkel, warm-kalt, schuldig-unschuldig. Es funktioniert in unserer vernetzten und komplexen Welt nicht mehr.

Nutzen aus der Rolle

Eine weitere Erkenntnis der psychologischen Forschung macht deutlich: Jede Rolle hat ihren Gewinn oder Nutzen. Die Vorteile für das Opfer sind moralische Überlegenheit, Mitgefühl durch Dritte, Bestätigung der Machlosigkeit, Aufmerksamkeit, Passivität. Die Vorteile für den Täter sind Machtgefühl, Manipulation, Durchsetzung eigener Ziele, sich im Recht fühlen.

Opfer-Täter-Gestalter aus systemischer Sicht

Aus systemischer Sicht sind alle Personen miteinander verbunden, egal welche Rolle sie spielen. Es gibt aus dieser Perspektive keine Schuld, aber eine Verstrickung die zu Leid und Gewalt führen kann. Die Betroffenen haben es selbst in der Hand diese Verstrickungen zu erkennen und zu lösen. Dabei können professionelle Hilfe in Form von Beratung, Coaching und Therapie hilfreich sein. Ein wachsendes Selbstwertgefühl fördert die Ablösung von der Opfer-Täter-Ebene hin zur Ebene des Gestalters.

Gestalter eines erfüllten Lebens

Auf der Ebene des Gestalters übernehme ich volle Verantwortung für mein Leben, ich mache nicht mehr Andere dafür verantwortlich. Die Schuldfrage existiert dann nicht mehr. Auf dieser Ebene ist ein selbstbestimmtes Leben möglich. So kann ich den inneren und äußeren Reichtum entwickeln, den ich mir wünsche. Deshalb legen wir den Schwerpunkt auf die Eigenverantwortung und Selbstbestimmung in diesem Programm „du bist reich“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*